Zur Person

Andrea Frink Milius

Andrea Frink-Milius

Ich bin Diplomingenieurin (FH) im Fachbereich Innenarchitektur. Seit 1999 arbeite ich selbstständig im planenden und gestaltenden Bereich. Seit 2000 beschäftige ich mich mit der indischen Variante des Feng Shui: der vedischen Architektur- & Gestaltungslehre*. 2001 habe ich mit der Weiterbildung in dieser ganzheitlichen Baulehre begonnen. Seitdem habe ich zahlreiche Erfahrungen gesammelt, die mich immer wieder von der Stimmigkeit dieses Wissens überzeugen.

Seit meiner Jugend begeistere ich mich für Themen wie Gesundheit, ganzheitliche und alternative Heilverfahren, Spiritualität und die Körperarbeit nach Wilhelm Reich. Mit ca. 19 Jahren war ich damals die jüngste Teilnehmerin in den Workshops „Neoreichianische Körperarbeit“ (u. a. bei Micha Krenz, Biebertal) und konnte die Wechselwirkungen zwischen Körper und Seele selbst – am eigenen Leibe – erspüren. Vor diesem Hintergrund habe ich mich damals für eine Ausbildung als staatl. gepr. Masseurin u. medizinische Bademeisterin entschieden, die ich 1987 abgeschlossen habe.,

Durch mein gesamtes Wissen habe ich nun Werkzeuge in meinen Händen, die mir erlauben, Lebensräume zu gestalten, die die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer BewohnerInnen fördern.

Das indische Feng Shui legt dabei Wert auf die Balance zwischen dem körperlichen, seelischen, geistigen und spirituellen Wohlbefinden. Dieses Gleichgewicht für meine Kundinnen und Kunden zu erreichen, liegt mir sehr am Herzen.

 

* Die vedische Architektur- & Gestaltungslehre ist auch bekannt als Vasati®, Vastu®, Sthapatya-Veda, Vastushastra und Vastuvidya.

Meine beruflichen Hintergründe:

  • Wirtschaftsgymnasium, Abschluss Hochschulreife (FFS Gießen)
  • Staatl. gepr. Masseurin u. med. Bademeisterin (Massageschule Bad Endbach)
  • Dipl.-Ing. (FH) im Fachbereich Innenarchitektur (FH Düsseldorf)
  • Ausbildung bei dem deutschen Physiker Marcus Schmieke in Vasati ®, der vedischen Architektur- und Gestaltungslehre (Veden Akademie)
  • intensive Beschäftigung mit ganzheitlichen Heilmethoden und holistischen Denkansätzen 

Damit Frauen und Männer gleichermaßen angesprochen werden, verwende ich die Schreibweise „BewohnerInnen“ usw.

Rechtlicher Hinweis: Aus rechtlichen Gründen muss ich Sie darauf hinweisen, dass sämtliche Aussagen und Hinweise meiner Beratungen und Analysen auf der altindischen Architektur- und Gestaltungslehre*und der altindischen Astrologie (Jyotish) basieren. Aus der Perspektive der akademischen Wissenschaften gibt es bisher keinen gültigen Nachweis für die Existenz oder Nicht-Existenz der beschriebenen Phänomene, Aussagen und der Wirkung von Korrekturmaßnahmen, wie sie in meinen Analysen und / oder anderen Texten über die [ayur-] vedische Baulehre beschrieben werden.
Die Aussagen und / oder die Korrekturempfehlungen zu den gesundheitlichen und seelischen „Wechselwirkungen“ zwischen Ihren Lebensräumen und Ihrer körperlichen, seelischen und geistigen Gesundheit ersetzen NICHT die medizinische und / oder psychologische Behandlung oder Betreuung durch ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen oder PsychotherapeutInnen.

 

 

FaceBook  Twitter