Berührt von der Sinnlichkeit … gestalten wir gemeinsam Ihr persönliches WohlFühl-Ambiente!

Die Seele des Raumes entdeckend … harmonisieren wir Ihre Lebensräume auf der Basis des Indischen Feng Shui!

Die Botschaften der Häuser verstehen … mit intuitiver Wahrnehmung von Mensch & Raum entdecken wir die Botschaften Ihrer Seele und Ihrer Lebensräume!

 

Die Seele des Raumes entdecken ...

Die [ayur-] vedische Kunst vitaler Raumgestaltung

Business: Nutzen Sie positive Potentiale der Geschäftsräume für Ihren Erfolg. Begeistern und motivieren Sie Ihre MitarbeiterInnen mit einer vitalen Raum-Gestaltung, mit der sie sich identifizieren.

Privat: Kommen Sie zur Ruhe, tanken neue Kraft. Spüren Sie ein Plus an Ausgeglichenheit in ihrem Leben.

Entdecken Sie die Seele Ihrer Lebensräume …

Unsere Lebensräume sind ein Spiegel unseres Lebens. Sie zeigen, wo wir stehen, welche Herausforderungen und Chancen uns umgeben.

Eine Wohnraum- / Geschäftsraum-Analyse gibt Aufschluss darüber, wie diese Ihr Wohlbefinden und Ihren Erfolg beeinflussen. Auf dieser Basis entwickle ich Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihre Lebensräume mit Ihren Wünschen und Zielen in Einklang bringen! So gelangen Sie leichter ans Ziel.

Sie wollen neu bauen, ein Baugrundstück oder eine Immobilie kaufen? Nutzen Sie mein Wissen von Anfang an, um den Grundstein für eine möglichst glückliche Zukunft zu legen.

Ich begleite Sie auf Ihrem Weg zu positiven und harmonischen Raum-Erlebnissen!

 

Vastupurusha, Kompass, Vedische Architektur, Vastu, Vasati, Sthapatyaveda, ökologisches Bauen, nachhaltig Bauen

Abbildung: Der Mensch spiegelt sich mit seinen Körpergliedern, Organen, Chakren usw. im Gebäude wider. Dabei befindet sich der Kopf im Nordosten eines Gebäudes und die Füsse im Südwesten. Im Nordwesten und Südosten befinden sich seine Gelenke (Ellenbogen- und Kniegelenke). Zu Beginn einer Hausanalyse ist es wichtig, mit dem Kompass den magnetischen Norden zu messen. Anschließend werden die acht Himmelsrichtungen auf den Gebäudegrundriss übertragen und zur besseren Erkennung farblich unterschieden.

Wenn wir erkennen, was unsere Lebensräume uns widerspiegeln, können wir - im Umkehrschluss - dies nutzen, um unser Wohlbefinden zu verbessern: indem wir unsere Lebensräume bewusst gestalten. Das muss nicht mit einer Neugestaltung der Wohnung einhergehen. Oft sind es die 'Kleinigkeiten', die uns nicht einmal mehr im Alltag auffallen, die die gewünschten Veränderungen bewirken.

Die Analyse einer Wohnung oder eines Geschäftsgebäudes auf der Grundlage des indischen Feng Shui - oder besser gesagt der vedischen Architektur - beginnt mit dem Messen des magnetischen Nordpols. Dieser wird per Kompass außen vor dem Gebäude gemessen. Aus der Sicht der vedischen Architektur ist ein Gebäude idealerweise exakt nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet. Das ist bei unserer Bauweise selten der Fall. Die Abweichung, die das Gebäude zum magnetischen Norden hin aufweist, wird auf den Gebäudegrundriss übertragen. Anschließend werden die acht Himmelsrichtungen (die vier Hauptrichtungen Norden, Osten, Süden und Westen sowie die vier Nebenrichtungen Nordost, Südost, Südwest und Nordwest) auf den Grundriss der Wohnung bzw. des Firmengebäudes übertragen.

Jede der acht Himmelsrichtungen verfügt über spezifische Qualitäten, die es bewusst zu nutzen gilt. Beispielsweis ist dem Südwesten eine beruhigende Energie zugeordnet, die aus Sicht des Ayurveda einen erholsamen Schlaf fördert. Der Nordosten hingegen verfügt über ein hohe Konzentration feinstofflicher und vitalisierender Energien, die wir für geistige / intellektuelle Tätigkeiten nutzen sollten, bei denen wir uns konzentrieren müssen. Auch für die Meditation ist der Nordosten eines Hauses sehr gut geeignet. Der Westen ist eine gute Richtung für das Esszimmer, da er von Energien beeinflusst wird, die einerseits die Ruhe und andererseits eine gute Kommunikation fördern. Der Südosten ist laut der Veden der ideale Ort für die Küche, da hier das Feuerelement mit den Eigenschaften des Planeten Venus zusammentrifft. So ergeben sich für alle acht Himmelsrichtungen bevorzugte Raumnutzungen, die es vor allem bei einer Neubau- oder Umbauplanung zu berücksichtigen gilt.

In einer bereits bestehenden Wohnung lassen sich nicht mehr alle Räume nach der Bauphilosophie der vedischen Architektur anordnen oder umfunktionieren. Hier kann man stattdessen die gewünschten Eigenschaften durch die passende Farbgestaltung und die Berücksichtigung der fünf Elemente stärken. Auch die Eigenschaften der Planeten, die die jeweilige Himmelsrichtung beeinflussen, werden berücksichtigt. Über das Geburtshoroskop kann die eigene Himmelsrichtung der BewohnerInnen / MitarbeiterInnen ermittelt werden. Für jede/n gibt es vier Richtungen, die weniger gut sind und vier, die den Erfolg, die Kreativität und das Wohlbefinden fördern.

Eigene Himmelsrichtung, Erfolg, Gebäude, Grundriss, Vedische Architektur, Vastu, Vasati, Sthapatyaveda, ökologisches Bauen, nachhaltig Bauen

Abbildung: die eigene Himmelsrichtung wird in der vedischen Architektur über das Geburtshoroskop ermittelt und ist in diesem Beispiel der Südwesten. Wenn sich ein Mensch mit dieser Himmelsrichtung im Südwesten aufhält, fördert es seinen Erfolg und seine Aussichten, Gewinne zu erzielen. Neben dieser Richtung hat jede/r noch drei weitere, die sich förderlich auf das Wohlbefinden auswirken können. Daher sollten wir in einer der vier günstigen Richtungen unseren Schlaf- wie auch Arbeitsplatz haben. Auch die 12 Häuser des Horoskops (mit ihren Planeten) lassen sich auf den Wohnungsgrundriss übertragen. So kann das Horoskop in Verbindung mit dem Gebäude interpretiert werden.

Nach meiner bisherigen Erfahrung leben wir alle in Wohnungen, die uns auf unsere Probleme und Blockaden wie auch auf unsere Chancen und Potentiale hinweisen wollen. Wenn eine Wohnung zum Beispiel eine hohe Wahrscheinlichkeit von Konflikten und Spannungen zwischen den BewohnerInnen aufweist, dann verfügt sie auch über ein hohes Potential / eine hohe Wahrscheinlichkeit, diese Konflikte lösen zu können. Wie das gelingen kann, zeigen uns beispielsweise die Elemente auf, die auf Wohnungsebene ‚in diesen Konflikt verwickelt sind‘. Oder anders gesagt: dort, wo das Problem liegt, liegt auch (bereits) die Lösung. Die Frage ist, ob wir sie sehen / erkennen können und wollen. Die Hausanalyse gibt uns zumindest die Möglichkeit, beides deutlicher zu erkennen und infolge dessen auch bearbeiten bzw. aufzulösen zu können.

Die Basis meiner ganzheitlichen Beratung ist das sogenannte indische Feng Shui. Es hat die gleichen Wurzeln wie Ayurveda und Yoga - die Veden* - und wird auch als Sthapatya-Veda bezeichnet bzw. als vedische Architektur. In den Veden wird seit Jahrtausenden überliefert, wie sich Gesundheit, Wohlbefinden, Glück und Erfolg in unseren Lebensräumen widerspiegeln.

Dieses Erfahrungswissen lässt sich bis heute wirkungsvoll und vielschichtig anwenden. Häufig hierfür angewandte Beispiele sind:

  • Erwerb einer Immobilie und/oder eines Grundstücks
  • Neubauplanung von Wohnhäusern bzw. gewerblichen Objekten
  • Inneneinrichtung von Wohnungen, Büros, Geschäften etc.
  • Renovierungsarbeiten; Anbau- und Umbaumaßnahmen
  • Grundstücks- und Gartengestaltung

Natürliche und gesundheitsverträgliche Baumaterialen spielen dabei eine ebenso wichtige Rolle wie die "feinstofflichen Qualitäten" der Lebensräume. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Ausrichtung des Gebäudes nach den Himmelrichtungen
  • Proportionen eines Gebäudes sowie der einzelnen Räume
  • Anordnung der Räume bzw. Raumnutzung bezogen auf die Himmelsrichtung
  • Lage des Haus- bzw. Wohnungseingangs; Grundstückszufahrt
  • Gefälle eines Grundstücks; Hanglage
  • Gewässer auf einem Grundstück bzw. in einem Haus (Schwimmbad)

*Veden: Es gibt vier Veden, die man als vier Bücher des Wissens bezeichnen kann: Rigveda, Samaveda, Yajurveda und Atharvaveda. Die Veden sind Bestandteil des Veda, der heiligen Schriften des Hinduismus. Veda ist Sanskrit und kann am wörtlichsten mit 'Wissen' übersetzt werden.

Weitere Informationen zu meinen Beratungen auf Basis der vedischen Architektur (auch bekannt als Vasati, Vastu, Sthapatyaveda) finden Sie hier:

NEU: Wandlungswoche in Andalusien - Eine Woche Seminar-Urlaub mit einem Tagesseminar „Lebensräume als Spiegel unserer Seele und Chance für einen Neubeginn“ sowie Selbsterfahrung, Körperarbeit und Coaching zur eigenen Zielfindung und -erreichung, gemeinsam mit der Dipl.-Pädagogin Mirjam Usbeck

Beratung zum Erwerb eines Grundstücks und / oder einer Immobilie

Neubauplanung auf Basis der vedischen Architektur

Grundstücks- und Gartengestaltung für Häuser, Firmengebäude, öffentliche Plätze und die Landwirtschaft

Lebensräume vital gestalten – für private wie gewerbliche Bereiche

Sinnliches Gestalten und Biophilie

Jyotish – die vedische Astrologie

Vorträge und Seminare über die vedische Architektur (auch als Vasati, Vastu, Sthapatyaveda bekannt)

Ihre wirtschaftlichen Vorteile

Lebensräume für Kinder & Jugendliche  |  Feng Shui für (hypersensitive) Kinder & Jugendliche  |  Snoezelen-Raumgestaltung

Vastupurusha, Gebäudegestaltgung, Grundriss, Vedische Architektur, Vastu, Vasati, Sthapatyaveda, ökologisches Bauen, nachhaltig Bauen

Abbildung: Vastupurusha - die Widerspieglung des Menschen im Raum aus Sicht der Veden

Die vedische Architektur- und Gestaltungslehre wird auch als Vasati, Vastu, Vaastu, Sthapatyaveda, Vastushastra und Vastuvidya bezeichnet. Man spricht auch vom 'Indischen Feng Shui' oder dem Yoga des Wohnens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FaceBook  Twitter